Aushängeschild für den Kurort Bad Grund

Bad Grund (ps). Ortsbürgermeister Manfred von Daak brachte es in seinen Grußworten auf den Punkt: „Ein Verein, der so viel auf die Beine stellt, kann als Aushängeschild für den Kurort betrachtet werden!“ Insbesondere der Harzheimatgruppe „Harzer Roller“ wurde weiterhin viel Erfolg gewünscht. Ein besonderer Dank ging dabei an den musikalischen Leiter Uwe Klingebiel.

Als neuer Vorsitzender des Kur-und Touristikvereins hob Karl-Hermann Rotte hervor, er habe das Amt in der Gewissheit übernommen, dass andere starke Vereine mitarbeiten, Kur und Tourismus in der Bergstadt zu erhalten. Mit einem Dank für das Aufstellen von Ruhebänken vor zehn Jahren warb Karl-Hermann Rotte für die Beteiligung an einem neuen „Spenden-Bank-Tag“ in diesem Jahr.

Das wurde von Bodo Probst als Vorsitzenden des Harzklub-Zweigvereins zugesagt. Nicht, ohne darauf hinzuweisen, dass auch er die gute Zusammenarbeit der Vereine sieht, insbesondere mit dem Kur- und Touristikverein. Die Anwesenheit zahlreicher Vereinsvorsitzender zeige das auf.

Dem Jahresbericht des Vorsitzenden waren zahlreiche Aktivitäten zu entnehmen. Nicht nur zu Walpurgis, dem Jodelwettstreit, der Sternwanderung, dem Kuhaustrieb, dem Harzheimatabend und dem Wandern mit anderen. Auch der Weihnachtsmarkt im Atrium, der in diesem Jahr an zwei Tagen stattfinden wird, am 1. und 2. Dezember.

Als Vorsitzender der Heimatgruppe wies Bodo Probst aber auch auf das Nachwuchsproblem hin. Vor zehn Jahren noch doppelt so zahlreich, koste es heute Mühe, die „Harzer Roller“  singfähig zu erhalten: „So lange es möglich ist, werden die „Harzer Roller“ die Gäste mit ihren Auftritten erfreuen!“ Insbesondere, da beim Jodelwettstreit 2016 wieder zahlreiche vordere Plätze errungen werden konnten, verlas Bodo Probst stolz die Siegerinnen und Sieger.

Eine Aufgabe des Harzklub-Zweigvereins ist die Ausschilderung und Pflege der Wanderwege. Die Wander-Wegewarte Georg Heberle und Rolf Benneckendorf brachten einen beeindruckenden Bericht. Nicht nur das Freischneiden der Wanderwege [Hier ging ein Dank an die Volksbank für die Spende zur Anschaffung eines Freischneiders.] einschließlich Mähen, sondern das Erneuern der Geländer an absturzgefährdeten Wegstrecken und als vermeidbare Arbeit das Abfahren des Mülls, den Umweltsünder hinterlassen haben.

Und nicht nur das, sondern das Beschmieren der Schilder und Informationstafeln, Beschädigung der Sitzgruppen und der Geländer an den Wanderwegen, sowie die „Verschönerung“ des Eichelberger Pavillons durch die Kunst mit der Spraydose erregte die Gemüter. Georg Heberle hatte dazu zahlreiche Fotos herumgereicht: „Vandalismus kontra Ehrenamtliche Arbeit!“

Erfreulicher sei es, neue Sitzgruppen aufzustellen oder eine Köte zu errichten, wie die in diesem Jahr geplante Köte an der Kaysereiche. Insgesamt seien pro Person über 350 Stunden unentgeltliche ehrenamtliche Arbeit im Jahre 2016 geleistet worden, einschließlich der Unterstützung anderer Vereine und der Gemeinde.

Zum Tagespunkt Wahlen wurde der Vorschlag angenommen, drei Beisitzer in den Vorstand zu wählen, um dessen Arbeit effektiver zu gestalten. Insbesondere zur Darstellung im Internet, um die Leistungen des Harzklub Zweigvereins Bad Grund aufzuzeigen. Spontan erklärte Johannis Heberle sich bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. [Ergebnis der Wahlen im Kasten.]

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung erfolgten zwei Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft: Bernhard Klingebiel für 65 Jahre und Hans-Dieter Brandt für 50 Jahre. Vorsitzender Bodo Probst überreichte nicht nur die Urkunde, sondern dankte mit einem Präsent, bedauerte dabei, dass weitere sechs zu ehrende Mitglieder aus persönlichen Gründen hatten absagen müssen. Ps

Der neue Vorstand: 1. Vorsitzender Bodo Probst, Stellv. Vorsitzender Rolf Benneckendorf, Schatzmeister Thomas Sturm und Wolfgang Gross, Schriftführerinnen Sandy Stein und Ulla Fuge, Wanderwart-Wegewart Georg Heberle und Rolf Benneckendorf. Beisitzer Johannes Heberle, René Marks und Axel Wellmann und Kassenprüfer Elvira Probst, Edeltraut Merkel und Alexandra Hinz.

Vorstand und Geehrte v.l.n.r. Thomas Sturm, Wolfgang Gross, Georg Heberle, Sandy Stein, Bernhard Klingebiel, Bodo Probst, Hans-Dieter Brandt und Rolf Bennekendorf. Foto: Peter Schwinger