HarzEnergie und Gemeinde würdigen ehrenamtlichen Arbeitseinsatz

Bad Grund (ps). In einem anstrengenden ehrenamtlichen Arbeitseinsatz hat das Schützenhaus im Teufelstal ein neues Dach erhalten. „Gerade rechtzeitig vor dem letzten großen Sturzregen!“, so Schützenvogt Ralf Räkel, denn diese Wassermassen hätten großen Schaden angerichtet.

Die Gesamtkosten zum Erhalt des Schützenhauses bezifferte der Schützenvogt mit rund 3.000€  und fügte hinzu: „in nächster Zeit darf nichts passieren, denn wir sind am Ende unserer finanziellen Möglichkeiten!“ Ohne die Zuwendung von 500 €  aus dem Ehrenfonds der HarzEnergie und den 200 €  aus Ortsratsmitteln wäre die Dachsanierung nicht möglich gewesen, sprach der Schützenvogt seinen Dank aus.

Ein besonderer Dank ging an die ehrenamtlichen Helfer, die Unterstützung durch den Verein der Südtiroler und der Siedlergemeinschaft Grüne Tanne, sowie das kostenlos Bereitstellen des Baugerüstes durch einen örtlichen Handwerksbetrieb.

Ortsbürgermeister Manfred von Daak, der es sich hatte nicht nehmen lassen, das neue Dach zum Ende der Baumaßnahme zu begutachten, sprach allen ehrenamtlichen Helfern seinen Dank aus.  Als Oberschützenvogt sei er stolz auf seine Schützenschwestern und Schützen-brüder, die mit dem Erhalt des Schützenhauses auch für den Erhalt der Schützengesellschaft sorgten. Als Ortsbürgermeister sei er stolz auf die gute Zusammenarbeit unter den Vereinen in der Gemeinde, so sei auch im Zuge der Dachsanierung vom MTV die Giebelwand der Sporthalle in ehrenamtlicher Arbeit verbrettert worden.

 

Ortsbürgermeister Manfred von Daak überreichte eine Zuwendung der Gemeinde. Foto: Peter Schwinger