Bad Grund. (ps) Am 31.8.2017 konnten Hermann und Margot Tuckermann auf 60 Ehejahre zurückblicken. „Es waren glückliche Jahre!“, erinnern sich die Diamantenen Hochzeiter. Auch wenn Hermann Tuckermann seit einiger Zeit auf den Rollstuhl angewiesen ist, die eigene Wohnung musste nicht aufgegeben werden.

Kennengelernt hatten sich die beiden auf dem Schützenfest im Jahre 1955 in Bad Grund, welches gleichzeitig mit dem Jubiläum 100Jahre Kurort  gefeiert wurde. Hermann Tuckermann war dazu extra aus Clausthal-Zellerfeld gekommen.

Hermann Tuckermann wurde am 16.2.1937 in Clausthal geboren, erlernte nach der Schule den Beruf des Elektroinstallateurs, ließ sich im Bergbaubetrieb zum Elektro-Steiger ausbilden und war von 1961 bis 1971 in der Grube Hilfe Gottes in Bad Grund. Über die Stationen Bergoberinspektor beim Oberbergamt Clausthal, als Hauptsicherheitsingenieur im Öffentlichen Dienst und bei Privatfirmen ging Hermann Tuckermann  in den Ruhestand.

Margot Tuckermann, geborene Eckert, wurde am 13.1.1934 in Bad Grund geboren. Nach der Schulzeit in Bad Grund und Osterode und Heirat war sie Hausfrau und Mutter von drei Kindern, Christel, Andreas und Anke. Zwischenzeitlich zwölf Jahre Verkäuferin in einem Kaufhaus und dann kümmerte sie sich um die Enkelkinder Christina, Jessica, Kim und Jo-Hannes. Und in den letzten Jahren pflegte sie ihren Mann. 

Die Eheleute hatten zwar 21 Jahre ihren Wohnsitz in Hemsbach/Baden-Württemberg, doch im Jahre 2002 zog es sie wieder in die alte Heimat nach Bad Grund in das Elternhaus von Margot Tuckermann  am Markt 14 – Alte Freundschaften lebten auf und neue kamen hinzu. Und aus Freude am Singen trat Margot Tuckermann nach dem Umzug in den Kirchenchor ein.

Diamantene Hochzeit der Eheleute Hermann und Margot Tuckermann Foto: Peter Schwinger