Bad Grund (ps).  Auch in diesem Jahr war vom Harzklub-Zweigverein Bad Grund wieder zu einem Weihnachtsmarkt der besonderen Art eingeladen worden. Unterstützt von anderen Vereinen, Gruppen und Privatpersonen war unter dem großen Glasdach des Atriums, umrahmt von über hundert kleinen Weihnachtsbäumen, ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt entstanden.

An den zahlreichen Ständen konnte man Gebackenes, Gebasteltes und Erlesenes erwerben. Im Atrium war zwar für Getränke gesorgt, doch die richtige Weihnachtsmarkt-Stimmung fand man vor dem Atrium am Stand mit Glühwein und Bratwurst.

Am Samstag und Sonntag zum 1. Advent fanden zahlreiche Besucher den Weg zu diesem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Insbesondere, da noch andere Aktivitäten angekündigt worden waren. Vor allem für die Kinder wurde einiges geboten. Nicht nur eine Eisenbahn zog ihre Runden, auch ein Maltisch war vorhanden. An einem kuscheligen Platz hatte Oma Maggie sich eingefunden. Umlagert von den Kindern, auch von manchem Erwachsenen, las sie nicht nur Weihnachtsmärchen vor. Der Höhepunkt war jedoch das Erscheinen des Weihnachtsmannes. Von den Kindern sehnlichst erwartet, erschien er an den zwei Tagen jeweils pünktlich um 15.30 Uhr und verteilte über 200 Geschenke.

Die musikalische Umrahmung war wieder sehr umfangreich. Nicht nur die Harzer Roller, die Harzheimatgruppe des Harzklubzweigvereins, sondern auch die Freetime-Singers und die Kinder des Kindergartens Wirbelwind hatten ihren Auftritt.

Den größten Anteil hatten jedoch die vielen verschiedenen Gruppen der Kreismusikschule. Unter der Leitung von Musiklehrer Uwe Klingebiel hatten sie fast stündlich einen Auftritt. Ob Keyboard, Gitarre, Flöte oder Mundharmonika, an allen Instrumenten zeigte sie ihre Freude an der Musik und bewiesen ihr Können. 

Bild oben: Der Weihnachtsmarkt im Glaspalast war gut besucht

 

Schau mal Mama, ein neues Kleid für meine Puppe

Die Freetime-Singers begeisterten auch dieses Jahr

 

Der Weihnachtsmann hatte viel zu tun

 

Die Kinder des Kindergartens Wirbelwind mit schönen Weihnachtsliedern. Fotos: Peter Schwinger