Bad Grund (khr). Feierlich eröffnete Dieter Klingebiel an der Hammondorgel mit dem Largo „Ombra Mai Fu“ von G.-F. Händel das traditionelle Weihnachtskonzert der Familie, das sie in diesem Jahr schon zum 15. Mal veranstalteten. Die Familie ist nicht nur persönlich, sondern auch musikalisch sehr mit Bad Grund verbunden und lässt deshalb unter dem Spitznamen Autens vom Großvater jedes Jahr am 4. Advent alle Grundner Gäste und Einwohner an „ihrer“ Weihnachtsfeier teilhaben.

Bad Grund (pb). Es ist schon Tradition, dass der Männergesangsverein Badenhausen unter Leitung von Swetlana Gauks ein Weihnachts-Konzert im Seniorenzentrum Sander in Bad Grund gibt. Und es war eine sehr große Zahl an Bewohnern/innen, die sich diesen musikalischen Hochgenuss nicht entgehen lassen wollten.

Kirchenchor erfreute die Bewohner des Seniorenzentrums

Bad Grund. Der Kirchenchor der ev. Kirchengemeinde Bad Grund besucht in jedem Jahr die Seniorinnen und Senioren in den Bad Grundner Seniorenheimen. Unser Bild zeigt den Chor bei einem Auftritt im Seniorenheim Sander in der Schurfbergstraße.

Bad Grund. Für die Bewohner des Seniorenzentrums Sander in Bad Grund bereiteten die Mitarbeiter am letzten Dienstag im Voyer eine Weihnachtsfeier rund um den großen bunt geschmückten Weihnachtsbaum. Bei Kaffee und Kuchen aber auch Deftigem vom Grill und weihnachtlichen Liedern, dargebracht von Jutta und Uwe mit Akkordeon und Gitarre, vergingen die Stunden schnell.

Jahreshauptversammlung der Osteoporose-Selbsthilfegruppe Bad Grund

Bad Grund (ps) Über eine erfreuliche Zunahme der Genehmigung von Therapiemaßnahmen durch die Krankenkassen konnte Vorsitzender Ulli Milas auf der Jahreshauptversammlung berichten. Leider sei das nicht mit einer Zunahme der Mitgliederzahlen verbunden. In zahlreichen Gruppen werde im Gesundheitszentrum Trocken- und Wassergymnastik angeboten. Die Teilnehmer kämen nicht nur aus der Gemeinde Bad Grund, sondern aus Seesen über Osterode, Clausthal-Zellerfeld, Herzberg bis Katlenburg.

Bad Grund (ps). Einen Weihnachtsmarkt unter dem Glasdach des „Atrium“ stattfinden zu lassen, diese Idee verfolgten die Initiatoren seit Langem. Uwe Klingebiel, Musiklehrer bei der Kreismusikschule, und Klaus Haut als technischer Sachbearbeiter für das Atrium, setzten es in diesem Jahr in die Tat um. In Zusammenarbeit zwischen dem Harzklubzweigverein Bad Grund und der Kulturstiftung für Kinder fand dieser besondere Weihnachtsmarkt vor kurzem statt.

Eine Tradition der Schule im Teufelstal

Bad Grund (ps). In Verbindung mit einem kleinen Weihnachtsmarkt rund um die St. Antonius-kirche, auf dem von den Kindern gebastelte Weihnachtsartikel angeboten wurden, fand das traditionelle Schmücken des Weihnachtsbaumes auf dem Marktplatz statt.

Bad Grund. Die dramatisch rückläufigen Schülerzahlen zwingen zur Schließung von Grundschulen. Zur Schulentwicklungsplanung in der Gemeinde Bad Grund wurde vom Gemeinderat ein nicht öffentlich tagender Arbeitskreis eingerichtet. Von der Verwaltung gut vorbereitet, fanden zu diesem Thema vier Sitzungen statt.

Aus der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Schule

Bad Grund (bo). Zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Schule konnte Vorsitzender Jürgen Krohn nicht nur zahlreiche Mitglieder begrüßen, sondern auch die Gemeinderatsmitglieder Manfred von Daak, Uwe Sommermeyer und Peter Schwinger, die zum Tagesordnungspunkt Schulschließung eingeladen worden waren.

Bad Grund. Am Sonntag, 1. Advent,  findet für die Kirchengemeinden Bad Grund und Wildemann um 14.00 Uhr in der St. Antonius-Kirche Bad Grund der traditionelle Musikalische Gottesdienst statt, gestaltet vom Kirchenchor Bad Grund unter der Leitung von Gisela Hente, die auch die Orgel spielt, sowie mit Solo-Gesang. Im Anschluss wird in jedem Jahr zur adventlichen Kaffee-Tafel mit kleinem Adventsbasar in das ev. Gemeindehaus am Eichelberg eingeladen.

Förderverein Bergbau- und Heimatmuseum hatte eingeladen

Bad Grund (ps). In der historischen Kompressorenhalle des Bergbaumuseums Schachtanlage Knesebeck konnte Richard Laux, als Vorsitzender des Fördervereins Bergbau- und Heimatmuseum, wieder zahlreiche Besucher zum bereits 15. Kulturabend mit einem harzlichen „Glückauf“ begrüßen.

Bad Grund (ps). Zu einem vielseitigen Weihnachtsmarkt wird vom Harzklubzweigverein Bad Grund und der „Kulturstiftung für Kinder“ am 29. November eingeladen. Im und vor dem „Atrium“ gibt es ab 11.00 Uhr Aktionen.

Im Angebot sind Weihnachtsartikel der verschiedensten Art und für Speis und Trank ist zu zivilen Preisen gesorgt. Auf die musikalische Unterhaltung können sich die Besucher über ein stündlich wechselndes Programm besonders freuen.

 

„Das rätselhafte Päckchen“

Bad Grund (ps). Die Autorenlesungen sind fester Bestandteil im Jahresprogramm der Grundschule Bad Grund. Unterstützt von der Büchereizentrale Lüneburg und vom Förderverein der Schule. In diesem Jahr war der Kinderbuchautor Simak Büchel eingeladen worden.

Bad Grund. Die Klassen der Offenen Ganztagsschule Bad Grund zogen mit ihren teils selbst gebastelten Laternen nach einem gemeinsamen St.-Martinsgottesdienst in der St. Antoniuskirche von dort durch den Kurpark zum Seniorenzentrum "Haus Viktoria".

Bad Grund. Die leerstehende Kapelle am Taubenborn soll an die Koptisch-Orthodoxe Kirche in Deutschland verkauft werden. Das teilte Pastor Michael Henheik dem Harzkurier (der Goslarschen Zeitung) mit.

 Bad Grund. Zu einem vielseitigen Weihnachtsmarkt wird vom Harzklubzweigverein Bad Grund und der „Kulturstiftung für Kinder“ am 29. November eingeladen. Im und vor dem „Atrium“ gibt es ab 11.00 Uhr Action. Im Angebot sind Weihnachtsartikel der verschiedensten Art und für Speis und Trank ist zu zivilen Preisen gesorgt. Auf die musikalische Unterhaltung können sich die Besucher  besonders freuen.

Rückblick über Jahrhunderte

Bad Grund (ps). Zu einem Senioren-Nachmittag hatte Pastor Michael Henheik in das Gemeindehaus „Am Eichelberg“ zum Thema Bergbau eingeladen. Die Bergbautradition ist in Bad Grund noch sehr lebendig, daher hatte Bergbauingenieur Karl-Heinz Hoffmann ein Programm zusammengestellt, das den Besuchern einmal einen anderen Bergbau aufzeigte. Das Kalibergwerk Merkers war dazu als Erlebnis-Bergwerk bestens geeignet.