Badenhausen (pb). „Der Eintritt in den Chor ist freiwillig, die Teilnahme an den Proben ist Pflicht“, so der Ehrenvorsitzender Peter Stäblein während der Jahreshauptversammlung des MGV Badenhausen, in deren Mittelpunkt neben den Ehrungen von vier Mitgliedern für deren insgesamt 155 Jahre währende Treue, auch die Vorstandswahlen standen, die allerdings kaum Änderungen mit sich brachten.

Zuvor erinnerte aber der erste Vorsitzende Hartmut Winkelvoß erst einmal daran, dass im zurückliegenden, unruhigen und mit Schicksalsschlägen bestückten Singjahr doch 16 Auftritte zu verzeichnen gewesen waren. Trotzdem dürfe niemand vergessen, dass man nur gemeinsam stark ist, und er brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass man 2018 wieder zu etwas mehr Beständigkeit zurückfinden möge.

Der positive Höhepunkt des schwierigen 2017 sei der gemeinsame Auftritt mit dem Frauenchor Badenhausen während der AegidienSerenade in der Marktkirche gewesen. Aber auch in der St. Martin-Kirche in Badenhausen habe man diverse Auftritte zu verzeichnen gehabt. Und während der vom DRK-Ortsverein ausgerichteten Seniorenweihnachtsfeier sorgte der MGV Badenhausen außerdem für die musikalische Umrahmung.

Der erste Vorsitzende dankte  im Vereinslokal Behrens allen Sängern sowie Chorleiterin Swetlana Gauks und Peter Stäblein für deren Durchhaltevermögen.

Der Blick in das neue Jahr machte anschließend deutlich, dass schon eine ganze Reihe an Aktionen fest steht. So wird der MGV Badenhausen, gleich wie im letzten Jahr, seine Stimmen während des am 3. Februar in Bad Grund stattfindenden Bergdankfestes erheben. Das Konzert des Singkreises, welches 2017 vom MGV Lasfelde ausgerichtet wurde, wird diesmal vom MGV  am 10 März im Landhaus Finze Badenhausen organsiert. Am 12. Februar treffen sich alle zum traditionellen Fastnachtessen bei Behrens.

In diesem Jahr soll aber auch der Jugend wieder eine musikalische Chance gegeben und  im Seniorenzentrum Sander in Bad Grund gesungen werden. Die Vereinsweihnachtsfeier am 17. Dezember wird ebenso wenig fehlen, wie das traditionelle Glühweintreffen bei Schmalz- und Käsebrot am 29. Dezember.

Folkmar Apel, zweiter Vorsitzender, erinnerte daran, dass Ernst Winkelvoß, der älteste Sänger des MGV Badenhausen, seinen 90sten Geburtstag gefeiert hat. Dann nannte er noch ein paar weitere Zahlen. So hat sich der MGV zu 37 Singabenden getroffen, die Beteiligung lag zwischen 14 und  20 Sängern. Lothar Schwiers,  Willi Lehnert und Helmut Pförtner haben übrigens nicht einmal gefehlt.

Peter Stäblein, kam in seinem Bericht auch auf die Teilnehmerzahl an den Singabenden zu sprechen. Dass diese gesunken ist, läge leider hauptsächlich daran, dass es immer noch Sänger gibt, die am Probeabend sich fragen, ob sie hin gehen oder nicht. „Das können wir uns nicht mehr erlauben. Es kommt auf jeden einzelnen Sänger an“. Wenn zu viele zu oft fehlten bekäme man die Quittung, wie es ab und an 2017 geschehen sei. „Wir haben uns manchmal nicht mit Ruhm bekleckert“. Stäblein mahnte alle Sänger an, dass Singen  nun mal ein Mannschaftsport ist.

Ortsbürgermeister Erich Sonnenburg ließ es sich nicht nehmen, dem MGV für dessen Auftritte zu danken. Letztendlich sei er, ebenso wie der Frauenchor Badenhausen und der Gemischte Chor Oberhütte ein wichtiger kultureller Grundstein der Ortschaft.

 

Die geehrten Mitglieder und der Vorstand des MGV Badenhausen.. Foto: Petra Bordfeld
Die geehrten Mitglieder und der Vorstand des MGV Badenhausen.. Foto: Petra Bordfeld

EHRUNGEN

50 Jahre: Helmut Feuerriegel

40 Jahre: Helmut Pförtner und Günter Schubert

25 Jahre: Claus Wedemeyer

 

WAHLEN

Erster Vorsitzender: Hartmut Winkelvoß

Zweiter Vorsitzender: Folkmar Apel

Kassenwart: Wolf-Dieter Wegner

Schriftführer: Hans-Günter Oppermann

Singwart: Peter Stäblein

Fähnrich: Thadeus Ruschkowski

Revisoren: Dieter Bergmann und Wolfgang Tiggeler

Festausschuss: Peter Stäblein, Lothar Schwiers, Hans-Günter Oppermann und Dieter Bergmann

.