Eisdorf (pb). Der Förderkreis Heimatgeschichte und Heimatstube sowie der Verein „Leben und Wohnen in Eisdorf“ (DoLeWo) richten am Samstag, 3. September, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr im Mitteldorf rund um die Heimatstube den bereits achten Flohmarkt aus.

Dort darf all das verkauft werden, was er/sie nicht mehr gebrauchen kann. Eine Standgebühr wird übrigens nicht erhoben, und das Museum hat auch geöffnet.  Übrigens wird während des bunten Treibens für Speis und Trank in reichhaltiger Auswahl gesorgt sein.  Der Erlös der gesamten Veranstaltung kommt traditionsgemäß gemeinnützigen Projekten in der Ortschaft Eisdorf zu Gute.

 

Das Mitteldorf wird zum achten Mal zu einem Flohmarkt umfunktioniert. Foto: Bordfeld