Der  Singkreis Gittelde durfte sich über schöne Stimmen und ein begeistertes Publikum freuen

Gittelde (pb). „Wer die Musik verachtet, mit dem bin ich nicht zufrieden“, mit diesen Worten, welche einst Martin Luther anmerkte, begann Lasfeldes Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Kohlstedt sein Grußwort anlässlich des 70. Konzerts, zu dem der Singkreis Gittelde in die Mehrzweckhalle der Grundschule Lasfelde geladen hatte.

Der ausrichtende MGV Lasfelde übermittelte eingangs  in der Singgemeinschaft mit dem MGV Gittelde den Deutschen Sängergruß.

Hans-Jürgen Kohlstedt überlegte  in seinem Grußwort weiter, das Luther sehr zufrieden mit dem Singkreis Gittelde gewesen wäre. Schließlich hätten die Chöre von 1947 bis heute klar gemacht, dass der Ausspruch „Musik verbindet“ nie an Gültigkeit verloren habe. Er brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass mal wieder der Weg nach Lasfelde gefunden wurde, um dort ein buntes Chorkonzert zu präsentieren. Für viele Sängerinnen und Sänger sei  der Chorgesang ein Teil ihres Lebens. Dafür möge es viele Motive geben, doch der Spaß am Singen, an der Musik, an kreativer Betätigung werde immer im Vordergrund stehen. „Mit Musik lässt sich alles sagen, oftmals besser als mit Worten“.

Auch der erste Vorsitzende der Chor-Region SÜD, Friedhelm Deppe, sparte nicht mit Worten des Lobes, der Anerkennung und des Dankes. Er versicherte, dass er stolz auf jeden Chor sei. Er wisse sehr wohl um die Sorgen und Nöte der Chöre und schätze deshalb ganz besonderes deren Engagement zum Erhalt der Tradition und des Kulturgutes. Wozu das Konzert des Singkreises Gittelde gehört.

Es sei im sehr bewusst, welch ein Aufwand und welche Arbeit in den Vorbereitung eines Konzertes steckten. Sei es als gastgebender Chor, oder als Gast-Chor. Das Singen im Chor stifte aber Lebensfreude.

Und wenn er dann auch noch im Namen des Chorverbandes Niedersachsen Ehrungen für langjährige Treue zum Chorgesang vornehmen könne, freue ihn das umso mehr. Und genau das tat er mit drei Sängern des MGV Lasfelde. Werner Rädecker singt nicht „nur“ seit 60 Jahren in diesem Chor, er ist ebenso als Singwart im Vorstand vertreten. Jürgen Zündel und Herbert Dernedde halten dem MGV Lasfelde auch schon jeweils 25 Jahre die Treue.

Danach gehörte die Aufmerksamkeit des sehr interessierten und freudensfähigen Publikums den Auftritten der insgesamt acht Chöre, die mit ihrer eigenen Note für wahre Beifallsstürme sorgten. So brachte der Gemischte Chor Oberhütte unter anderem das plattdeutsche Volkslied „Dat du min Leevsten büst“ zu Gehör, wobei nicht selten leise mitgesungen oder mitgesummt wurde.

Als der MGV Badenhausen unter anderem „Das Meer der Liebe“ in der Halle einfließen ließ, und der Gemischte Chor Liedertafel Münchehof „Das Lied der Freundschaft" zu Gehör brachte, waren alle schon in dem musikalischen Himmel angekommen. Der Frauenchor Badenhausen sorgte unter anderem mit „Tumbalalaika“ dafür, das sich daran nicht änderte. Der Kirchenchor Gittelde ließ die „Freudenklänge“ ertönen, der Gemischte Chor „Concordia“ Eisdorf „Der Mond ist aufgegangen“. Das Publikum hätte die Reise durch die Welt der Musik noch gerne weiter angetreten. Aber die Singgemeinschaft des MGV Lasfelde von 1873 und des MGV Gittelde von 1852 machte unter anderem mit Reinhard Meys Hit „Über den Wolken“ klar, dass auch in fantastisches Konzert mal ein Ende hat.

Nachdem alle „Jetzt kommen die lustigen Tage“ angestimmt hatten, hieß es „Abschied nehmen“. Doch stand da schon fest, dass der Gemischte Chor Oberhütte 2018 zum 71. Konzert des Singkreises Gittelde laden wird.

Der MGV Lasfelde – hier in der Singgemeinschaft mit dem MGV Gittelde - hatten zum 70. Konzert des Singkreises Gittelde eingeladen. Foto: Bordfeld