Gittelde/Münchehof (pb).  Dafür, dass auch in diesem Jahr das Adlershofer Krippenspiel, in dem die kleinen Mohren eine große Rolle spielen,  von Erwachsenen und Kindern auf die kirchliche Bühne der Gotteshäuser in Gittelde, Münchehof und Seesen gebracht werden kann, haben sich schon jetzt Frauen und Männer aus der Gemeinde Bad Grund und aus Münchehof im Gemeindehaus der St. Mauritius-Kirche zu Gittelde getroffen.

Sie stimmten aber noch keine Lieder und gesprochenen Texte für dieses  klassische Krippenspiel an, das von den beiden Lehrern Hermann Günter und Folkhart Gladow in den 50er Jahren von dem Berliner Stadtteil nach Gittelde geholt wurde. Die Initiatorin, Heide Neumann, wollte erst einmal mit allen Teilnehmern die Rollen und Aufführungstermine besprechen.

Dabei stellte sich heraus, dass Engel ebenso noch fehlen, wie Sänger und Sängerinnen für den Projektchor. Wer noch mitmachen  möchte, sollte sich bitte telefonisch anmelden. Dafür dürfen drei  Nummern angewählt werden: Heide Neumann: 05327-4298, Pfarrhaus Gittelde 05327-4243 und Pfarrhaus Münchehof 05381-8513. Wer gleich mitmachen möchte, sollte einfach mal am Dienstag, 26. September, im Gittelder Pfarrhaus vorbeischauen, denn dort findet der erste Übungsabend ab 18 Uhr statt. Der Projektchor und die Darsteller freuen sich über jede Stimmenverstärkung.

Wer vor den Herbstferien noch keine Zeit hat, sollte sich den 16. Oktober notieren, dann geht es nämlich weiter. Letztendlich soll das Adlershofer Krippenspiel mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am 21., 22. und 23 Dezember aufgeführt werden. 

Sie haben sich schon mal probehalber in der  St. Mauritius-Kirche für das Adlershofer Krippenspiel aufgestellt. Foto: Petra Bordfeld