Gittelde (pb). Der Arbeitskreis „Ältere Bürger“ aus Gittelde und Teichhütte hatte die Senioren zu einer herbstlichen Halbtagesfahrt „ins Blaue“ eingeladen.

Und über 130 Frauen und Männer wollten wissen, wohin die drei großen Busse rollen würden.  Der Weg führte über Bad Gandersheim, Kreiensen, Wenzen, Holzminden, Polle und Bodenwerder durch den bunten Blätterwald, nach Buchhagen in das Gasthaus Mittendorf. Dort warteten schon der leckere Kuchen, der Kaffee und die belegten Brote auf die Senioren. Die besonders gelungene Überraschung war aber, dass auf jedem Tisch eine Willkommenskarte mit dem Bild von der St. Mauritiuskirche in Gittelde aufgestellt war. Auf dem Weg zum Ziel wurde den Teilnehmern übrigens Wissenswertes über die einzelnen Ortschaften erzählt, wie beispielsweise, dass die Gandersheimer Stiftskirche immer wieder irrtümlich als Gandersheimer Dom bezeichnet wird.  Während des Kaffeetrinkens wurde  das Erlebte und Gehörte nochmals kommentiert, und viel zu schnell war die Zeit vergangen. Der Heimweg nach Gittelde musste gestartet werden.
 
Sie warteten darauf, dass die Busse kamen, welche ihnen die „Fahrt ins Blaue“ garantierten. Foto: Petra Bordfeld.
Sie warteten darauf, dass die Busse kamen, welche ihnen die „Fahrt ins Blaue“ garantierten. Foto: Petra Bordfeld.