Das Münz- und Marktrecht verlieh Gittelde einen bedeutenden Status. Uwe Kipp hat die Historie anhand der Gittelder Münzen aufgearbeitet, in die Geschichte eingeordnet und in seinem ersten Buch anschaulich beschrieben

Gittelde (hn). „Gittelde, diesen kleinen, beschaulichen Ort am westlichen Harzrand, in Verbindung zu bringen mit einer international operierenden Handelsmetropole wie Frankfurt am Main, New York oder London mit ihren Börsen und Bankenvierteln, wird sicherlich zunächst befremdlich wirken ….“,

Seit April dieses Jahres führt Renate Möhrs den Wassergymnastik-Kurs des MTV weiter. Wassergymnastik schult nicht nur das Gleichgewicht sondern stärkt auch das Herz-Kreislaufsystem 

Gittelde (hn). Gymnastik ist gut, Wassergymnastik sogar noch etwas besser. Der MTV Gittelde bietet schon seit vielen Jahren einen Kurs in der Sparte Wassergymnastik an.

Gittelde (pb). Im Jubiläumsjahr der Evangelischen Frauenhilfe Gittelde wird es am Montag, 7. November, ab 15 Uhr einen ganz besonderen Nachmittag geben, zu dem nicht „nur“ alle interessierten Frauen, sondern auch Männer herzlich eingeladen sind.

Gittelde. Petra de Vries, Leiterin des  DRK-Kindergartens  Gittelde „Die RappelKiste“ und ihr Team laden am Freitag, 4. November, zu ihrem Laternenumzug  ein. Er beginnt um 18 Uhr am Kindergarten und wird sowohl von der Freiwilligen  Feuerwehr Gittelde sowie dem Spielmannszug Gittelde begleitet. Im Anschluss gibt es im Kindergarten einen Imbiss.

Das aktuelle fünfte Jahrbuch von Bodo Biegling ist ein Nachdruck des 265 Jahre alten Güterbuchs der beiden Gittelder Kirchen. Die Heimatchronik kann bis zum 15. November bestellt werden

Gittelde (hn). Das aktuelle Jahrbuch des Heimatchronisten Bodo Biegling ist noch bestellbar bis zum 15. November und wird rechtzeitig zu Weihnachten geliefert.

Gittelde (pb). Anna Haberer und Heide Neumann laden am Samstag, 5. November, zum Frauenfrühstück in den Gemeinderaum der St. Mauritiuskirche Gittelde ein. Er beginnt um 9.30 Uhr.  Willkommen sind auch Frauen ohne Kirchenzugehörigkeit oder anderer Konfessionen.

Das Hexentrail-Team „Harz 4“ übergab an den Verein Arbeiten und Lernen, dem Trägerverein der BIG, eine Spende in Höhe von 2.500 Euro für die Integrationsarbeit

Gittelde (hn). Für das Gittelder Team „Harz 4“ haben sich die Anstrengungen beim diesjährigen Spendenlauf des Hexentrails Anfang September gelohnt, denn nach den absolvierten 60 Kilometern in maximal 15 Stunden durch den Harz wurde ihr Spendenvorschlag aus dem großen Topf gezogen.

Gittelde (pb). Mit drei Bussen unternahmen die Senioren aus Gittelde und Teichhütte eine Halbtagesfahrt, deren Ziel Walkenried war.  Der Arbeitskreis „Ältere Bürger“ aus Gittelde und Teichhütte hatte aber traditionsgemäß dafür gesorgt, dass auf den Weg dorthin viel Sehenswertes geboten wurde.

Gittelde (pb). Die Köthe in Gittelde stand bereits kurz vor dem Abriss und ein Termin hierfür war bereits angesetzt. Als der bekannt wurde, fanden sich einige Gittelder Harzklubler und gründeten die Arbeitsgruppe „Köthe“ mit dem Ziel, diese zu restaurieren und in der Zukunft zu pflegen.

Gittelde (pb).  Zum traditionellen jagdlichen Ausritt des Reit- und Fahrvereins Teichhüte und Umgebung hatten erfreulich viele Reiter/innen – „alte Hasen“ ebenso wie „Neulinge“ - aus nah und fern ihre Pferde gesattelt und bestiegen.

Viele Besucher nutzten den Tag der offenen Tür des HGV, um sich über die Gittelder Postgeschichte und die weiteren Exponate in der Heimatstube zu informieren

Gittelde (hn). Über zahlreiche Besucher konnte sich der Heimat- und Geschichtsverein (HGV) Gittelde am Sonntag freuen. Von 13 bis 17 Uhr hatte der HGV zum Tag der offenen Tür mit der Sonderausstellung zum Thema „Gittelder Postgeschichte“ von Wolfgang Schubert eingeladen, seine Sammlung wurde bereits zweimal mit Gold und zweimal mit Silber von offiziellen Juroren des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Gittelde (pb). 17 ehemalige Konfirmandinnen und Konfirmanden des Konfirmationsjahrgangs 1965 trafen sich in Gittelde zu einer doppelten  Feier. Denn sie alle hatten sich nicht „nur“ zur Goldenen Konfirmation verabredet, sondern dieses Jubiläum gleich mit einem Klassentreffen verbunden.

Gittelde (hn). Der Heimat- und Geschichtsverein Gittelde lädt am Sonntag, dem 9. Oktober von 13 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür unter dem Motto „Gittelder Postgeschichte“ in die Heimatstube ein.

Gittelde (hn). Der Heimat- und Geschichtsverein Gittelde lädt am Sonntag, dem 9. Oktober von 13 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür unter dem Motto „Gittelder Postgeschichte“ in die Heimatstube ein.

 Anlässlich des 170. Jubiläums der Gittelder Postgeschichte lädt der Heimat- und Geschichtsverein am 9. Oktober zum Tag der offenen Tür ein

Gittelde (hn). Den meisten wird bestimmt nicht bekannt sein, dass sich zum 1. Oktober dieses Jahres die Einrichtung des ersten Postamts in Gittelde zum 170. Mal jährt.

Gittelde (pb). Beim DRK-Kindergarten Gittelde sollte sich der Nachmittag sehr lehrreich und nahrhaft gestalten. Denn die Mädchen und Jungen machten sich zusammen mit ihren Eltern,

Der Heimat- und Geschichtsverein hatte zu einem Rundgang durch Gittelde auf den Spuren der Apothekengeschichte eingeladen. Dabei genossen rund 50 Interessierte das Wetter und die Vorträge von Uwe Kipp

Gittelde (hn). Die Geschichte der Gittelder Apotheke reicht zurück bis ins Jahr 1688, wodurch sie zu einer der ältesten Landapotheken im ehemaligen Land Braunschweig zählt.

Gittelde (hn). Der Heimatchronist Bodo Biegling hat ein neues Jahrbuch veröffentlicht. Es ist ein Nachdruck des alten Güterbuchs der beiden Gittelder Kirchen. Dafür wurde der alte Text  in der alten Deutschen Kurrentschrift in die heutige Schrift übertragen.

Gittelde (pb). Beim traditionellen Frauenfrühstück, zu dem Anna Haberer und Heide Neumann in den Gemeinderaum der St.-Mauritius-Kirche Gittelde  eingeladen hatten, standen zwei Männer im Mittelpunkt.

Der geplante Jugendraum war Hauptthema beim Ortsrat Gittelde

Gittelde (hn). Auch auf der jüngsten Sitzung des Gittelder Ortsrates war der Jugendraum wieder Hauptthema. Der Ortsbürgermeister von Gittelde Helge Güttler berichtete den Ortsratsmitgliedern am vergangenen Dienstag, dass er sich Anfang August mit den Jugendlichen getroffen habe.

Gittelde (pb). Bei den von der Ortsfeuerwehr Flecken Gittelde ausgerichteten Geschicklichkeitsspielen der Kinder- und Jugendfeuerwehren im Landkreis Osterode gab es nicht bloß Trophäen und Wanderpokale für die Sieger. Denn Antje Münnich und Benjamin Karl, aus der ausrichtenden Wehr, durften für ihre besonderen Verdienste in der Nachwuchsförderung die Floriansmedaille und das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr entgegennehmen.