Windhausen (pb). Bäckermeister Klaus Münnich, Inhaber der gleichnamigen Bäckerei in Windhausen, hatte sich zusammen mit seinem Team und Pfarrer Thomas Waubke überlegt, im Rahmen des Reformationsjubiläums ein Lutherbrot zu backen, auf dem der Kopf des Reformators zu sehen war.

Aus dem Erlös eines jeden Luther-Brotes kam ein Euro der Diakonie- und Sozialstation Westharz zugute. Die Spendendose wurde jetzt gut  gefüllt während einer Andacht in der St. Johanniskirche in Windhausen übergeben. Darüber freuten Pflegedienstleitung Sabine Heierhoff, sowie ihre Mitarbeiterinnen Melanie Burgardt, Elke Diener und Alexandra Lau ebenso wie Annika Münnich (re.) und Pfarrer Thomas Waubke. Foto: Petra Bordfeld