Willensen (pb). Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des TSV Willensen, der übrigens in fünf Jahren sein 100jähriges Bestehen feiern kann, standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie die durchgeführten und für dieses Jahr anstehenden Aktionen.

Die erste Vorsitzende, Astrid Schreiber, brachte eingangs ihre Freude darüber zum Ausdruck, eine so große Zahl von Mitgliedern im Saal des Dorfgemeinschaftshaues begrüßen zu können.

Anschließend erinnerte sie daran, dass man im zurückliegenden Jahr eine ganze Menge im wahrsten Sinne des Wortes auf die Beine gestellt hat. Ob das nun das Mitwirken beim Osterfeuer oder am Frühjahrsputz in der Ortschaft waren, ob es galt die Blumenrabatten wieder schön aussehen zu lassen, ob man zu zwei Grillveranstaltungen geladen oder das Oktoberfest mit ausgerichtet habe, der sportliche Affekt sei dabei nie zu kurz gekommen. Sogar beim „dreschen“ der Doppelkopfkarten oder beim in Bewegung setzen der Knobelwürfel sei man ja aktiv gewesen, schließlich seien da nicht selten die Lachmuskeln beansprucht worden. Mehr in die Beine seien diverse Läufe der unterschiedlichsten Länge gewesen.

Sportwart Thorsten Schönrock wurde zum Thema „Laufen“ sehr viel konkreter. Er erinnerte daran, das man beim Herbstlauf des Altämter Staffeltages in Düderode an den Startgegangen sei. Er ließ auch nicht unerwähnt, dass 2015 zwei Willensener Teams am Harzer HexenTrail mitgelaufen sind. Sie sahnten auch zum zweiten Mal bei der Verlosung etwas für die Ortschaft ab. In diesem Jahr gehen wieder die beiden Teams an den Start, mal sehen, ob ihnen Fortuna ein drittes Mal hold sein wird.

Übungsleiterin Katrin Schönrock wiederum hielt nicht mit ihrer Freude über die rege Beteiligung am Montagssport hinterm Berg. Immerhin gehören der Gruppe inzwischen 22 Teilnehmer/innen an.

Im weiteren Verlauf der Versammlung war man sich einig, dass von einer Erhebung der Beitragssätze abgesehen wird.

Auf 2016 schauend ließ Astrid Schreiber durchblicken, dass in diesem Jahr der TSV das Oktoberfest ausrichten wird. An welchen Läufen teilgenommen werden soll, wird noch rechtzeitig entschieden. In jedem Fall wird bei der Planung und Neugestaltung des Sportplatzes kräftig Hand mit angelegt. In diesem Punkt waren sich auch alle einig.

Vorsitzende Astrid Schreiber zusammen mit Thorsten und Johanna Schönrock, Kassenwart Hartmuth Nienstedt und Sabine Ernst (v. l. n. r.). Foto: Bordfeld

EHRUNGEN

Für 25jährige Mitgliedschaft: Sabine Ernst

Für 15jährige Mitgliedschaft: Johanna Schönrock, Regine Malk und Waltraut Malk.

WAHLEN

Kassenprüfer: Hartmut Pinnecke