Bad Grund. Sportlehrer Werner Bohnen wurde kürzlich während des Turnnachmittages der TG La-Pe-Ka zu seinem 25-jährigem Dienstjubiläum geehrt.Anja Biel, 1. Vorsitzende der TG La-Pe-Ka, überreichte zusammen mit ihrem Stellvertreter Andreas Seyer eine Urkunde und ein Präsent und dankte Werner Bohnen für die gute Zusammenarbeit. Werner Bohnen ist erst seit dem Jahre 2000 bei der TG als Sportlehrer angestellt.

Seine Beschäftigung ist aus dem Sportlehrermodell des früheren Kreissportbundes Osterode, zusammen mit der Stadt und dem Landkreis Osterode, hervorgegangen. Nachdem sich der KSB und der Landkreis aus der Finanzierung dieses Modells zurückgezogen hatten, schloss die TG mit Werner Bohnen einen Arbeitsvertrag, der an denen im Öffentlichen Dienst orientiert ist. Somit wurde auch seine Beschäftigungszeit beim Landkreis Osterode angerechnet. Die TG La-Pe-Ka kann Werner allerdings nicht voll beschäftigen. Deshalb gibt es eine Kooperation mit den Vereinen TSG Badenhausen, TSC Eisdorf, MTV Bad Grund, MTV Gittelde und FC Windhausen, bei denen Werner Bohnen Sport anbietet und die Kooperationsvereine beteiligen sich entsprechend an den Lohnzahlungen.

Werner erteilt Sportstunden zu Zeiten, wo ehrenamtliche Übungsleiter noch nicht verfügbar sind. Er betreut alle Altersklassen vom Kindergarten bis zu den Senioren. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Gesundheitssport: Wirbelsäulengymnastik, Sport für Seniorinnen und Senioren, Sport im Kraftraum usw. Allerdings konnte er in den letzten Jahren im Jugendbereich eine große und leistungsstarke Turngruppe aufbauen.

Werner Bohnen hat den Beruf des Sportlehrers erlernt. Jedoch ist es für ihn und die Vereine, die ihn beschäftigen, selbstverständlich, dass er an Fortbildungslehrgängen teilnimmt, um sein Fachwissen auf dem neuesten Stand zu halten. Beispielsweise hat er die Qualifikation, um REHA-Sport bei Arthrose, Gelenkersatz und Wirbelsäulenerkrankungen zu erteilen. Pro Woche betreut Werner Bohnen mehrere Hundert Menschen und trägt dazu bei, dass sie ihre Fitness erhalten.