Drucken

 

Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Bad Grund kreierten die Kinder Baumgesichter aus Salzteig, die jetzt die Bäume an der Hindenburg zieren

Badenhausen (hn). Ab sofort ist man nicht mehr allein, wenn man im Wald an der Hindenburg in Badenhausen spazieren gehen möchte. Der Grund dafür sind lustige Baumgesichter, die den Waldbesucher freundlich empfangen.

Die Gesichter bestehen aus Salzteig und sind bei der Aktion im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Bad Grund mit der Jugendpflegerin Melanie Henschel entstanden. Die elf Kinder trafen sich zunächst im Jugendcafé, um zusammen mit der Jugendpflegerin und ihrem Team den Salzteig herzustellen. Aus Mehl, Salz, Kartoffelstärke und Wasser entstand dabei nicht nur eine lustige Manscherei sondern auch rund fünf Kilo Salzteig. Mit einem Bollerwagen, gut gefüllt mit Essen und Trinken, wanderte anschließend die Truppe zur Hindenburg, wo alle zusammen erst einmal ein Picknick einlegten. Anschließend durfte der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Die Kinder formten Gesichter und zahlreiche Tiere, wie Einhörner, Eulen, Katzen und Hunde. Auf eine gute Idee kam dabei auch die neunjährige Josi, die kurzentschlossen ihr eigenes Gesicht in den Teig drückte. Alle Kunstwerke wurden dann mit den zuvor gesammelten Naturmaterialien, wie Moos, Zapfen, Schneckenhäusern und Zweigen, verfeinert. Da der Salzteig auch aus reinen Naturzutaten besteht, können die Gesichter bedenkenlos hängen gelassen werden. „Ich hoffe, die Baumgesichter bleiben eine Weile erhalten“, so Melanie Henschel. Da es an dem Tag sehr warm war, konnten die Kinder im Anschluss ihre Füße in der Söse abkühlen. hn

Die neunjährige Josi verewigte ihr eigenes Gesicht im Salzteig.

Zahlreiche Tiere formte die zehnjährige Julie aus Salzteig. Fotos: Herma Niemann